センターについて
TOP > Über uns > Geschäftsführer - Grußwort

Über uns
Geschäftsführer - Grußwort

Zur Entwicklung der Deutschland- und Europastudien


Das Zentrum für Deutschland- und Europastudien wurde im April 2005 am College of Arts and Sciences und an der Graduate School of Arts and Sciences der Universität Tokyo eingerichtet. Seitdem habe ich die Geschäftsführung des Zentrums übernommen. Meine Forschungen liegen im Bereich der deutschen Außenpolitik und Europapolitik.

Am College of Arts and Sciences und an der Graduate School of Arts and Sciences der Universität Tokyo haben wir neben mehreren Deutschlandexperten viele Kollegen, die mit großem Interesse die deutschlandbezogenen Themen verfolgen. Dazu haben wir auch zahlreiche Kollegen, deren Forschungsgegenstände mit Europa zu tun haben. Das Zentrum für Deutschland- und Europastudien zielt darauf ab, unter anderen in den sozialwissenschaftlichen Bereichen die Kräfte der Deutschland- und Europaforscher am College of Arts and Sciences und an der Graduate School of Arts and Sciences zu sammeln und die Deutschland- und Europastudien weiterzuentwickeln. Im Rahmen dieses Zentrums wird ebenfalls eine enge Kooperation mit den Kollegen am Hongo Campus gepflegt.

Während sich Europa dynamisch verändert und eine neue Rolle und Gestalt in der Welt des 21. Jahrhunderts annimmt, stehen wir heute in Asien vor der Herausforderung, die ostasiatische Gemeinschaft erst noch zu konstruieren. Europa aus verschiedenen Perspektiven zu analysieren ist gerade in dieser Zeit für die Universität Tokyo, die den Austausch mit den anderen Universitäten im In- und Ausland intensiv betreibt und zu intensivieren sucht, sowohl in der Lehre als auch in der Forschung von großer Bedeutung. Aus der Rolle Deutschlands in einem sich (ver)wandelnden Europa können wir sicher Vieles und Wichtiges lernen. Mit dieser Zielsetzung möchten wir das Zentrum für Deutschland- und Europastudien und damit die Deutschland- und Europastudien in Japan entwickeln.

Assistant Prof. Dr. Hideto Hiramatsu
top of this page